• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

neg Medieninformation
Niebüll, 4. November 2020

„Sicher in der neg-Bahn“

Das Angebot im ÖPNV wird aufrechterhalten

Die Züge der neg fahren weiter wie bisher – es gibt keine Corona-bedingten Einschränkungen des Fahrplans. Zuverlässig werden Pendler/innen zu ihren Arbeitsstätten und Schüler/innen zu ihren Bildungseinrichtungen gebracht. Den aktuellen Fahrplan finden Sie unter https://www.neg-niebuell.de/index.php/fahrplaene.

neg Maskenmotivationshilfe 04 11 2020Landesweiter Aktionstag zur Maskenpflicht

Am Mittwoch, 4. November 2020, findet ein landesweiter Aktionstag zur „Maskenpflicht“ statt. An diesem Tag überprüfen Vertreter der Landespolizei die Einhaltung der Maskenpflicht in öffentlichen Bereichen.

Auch Kay Richert, Mitglied des Landtages in Schleswig-Holstein, unterstützt den Aktionstag. "Ich finde es beeindruckend, wie professionell die Verkehrsunternehmen auf die Corona bedingten Einschränkungen reagiert haben. Uns von der Jamaika-Koalition in Kiel liegt viel an einem attraktiven Personennahverkehr, deshalb freue ich mich, dass das Angebot trotz Corona erhalten bleibt und die Nutzung dank guter Hygienekonzepte möglich ist. " erläutert Richert.

„Die Sorge einiger potentieller Fahrgäste, die Verhältnisse in der Bahn seien vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie kritisch, ist unbegründet. Im ÖPNV werden zur Sicherheit der Fahrgäste strenge Hygienekonzepte umgesetzt“, so Ingo Dewald, Geschäftsführer der neg. Hierzu zählen unter anderem:
• Maskenpflicht
• Desinfektionsmittel-Spender an den Eingängen der Züge
• Regelmäßiges Lüften der Zugabteile
• Regelmäßige Reinigung der Züge und der Wartehäuschen an den Bahnsteigen

Die neg-Mitarbeiter sind geschult und geben gerne weitere Auskünfte. Auch über das neg-Fahrgastinformationssystem in den Zügen wird auf geltende Regelungen und Hygienemaßnahmen hingewiesen. Weitere Informationen finden auf der neg-Homepage unter www.neg-niebuell.de.

Weiterhin Maskenpflicht in den Zügen der neg

„Nach wie vor gilt das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung. Daran haben sich unsere Fahrgäste in den vergangenen Monaten gehalten – zum eigenen Schutz und zum Schutze der Mitreisenden“, so Ingo Dewald, Geschäftsführer der neg. Damit ist die Fahrt in den Zügen der neg trotz steigender Infektionszahlen risikofrei, so Ingo Dewald weiter. „Wir danken unseren Fahrgästen für ihr Verständnis und ihre Kooperation. Sollte ein Fahrgast einmal ohne Mundschutz unterwegs sein, weisen unsere Zugbegleiter auf das Tragen der Mund-Nase-Bedeckung hin.“, erläutert Dewald.

Da sich das Tragen von Alltagsmasken zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus als wirksam erwiesen hat, hat die schleswig-holsteinische Landesregierung die Tragepflicht auf weitere Bereiche ausgeweitet. Damit ist ab 2. November das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung nicht nur in den Zügen, sondern auch auf dem Bahnsteig und rund um den Bahnhofsbereich verpflichtend.

„Sollte jemand einmal vergessen haben, seine Maske aufzusetzen, weisen wir ihn freundlich darauf hin. Wir motivieren die Leute – das klappt bisher ganz gut.“, bestätigt Alfred Bahnsen, Vertreter der Landespolizei.

Verbesserungen zur Saison 2021

Mit dem Einsatz einer weiteren Bahn hätte es dieses Jahr bereits mehr Abstand gegeben. Doch leider hatte die neg doppelt Pech: Einer ihrer großen Triebwagen musste aufgrund eines außergewöhnlichen Schadens länger instandgesetzt werden; und dann kam die Corona-Pandemie... Umso mehr freuen sich die Mitarbeiter/innen der neg über die die Fahrgäste, die der Bahn treu geblieben sind und dem System Schiene auch gegenwärtig und zukünftig ihr Vertrauen schenken! „Gemeinsam mit dem Verkehrsministerium untersuchen wir Optionen zur Aufstockung des Platzangebots für 2021", so Dipl.-Ing. Ingo Dewald im Ausblick.

Weitere Informationen erteilt gerne
Anita Hallmann
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


sh:z Pressebericht vom 5.11.2020

shz Maskenmotivationshilfe 05 11 2020