• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

sh:z 18.7.2021
Ohne Umsteigen nach München
Das neue Fernverkehrs-Angebot der Deutschen Bahn zwischen Bayern und Nordfriesland wurde von den Reisenden gleich sehr gut angenommen

Arndt Prenzel

Zu den Sommerferien hat die Deutsche Bahn (DB) ihr Fernverkehrs-Angebot mit zusätzlichen Verbindungen in beliebte Urlaubsregionen ausgebaut. Am Sonnabend wurde nun eine neue direkte Sommer-Verbindung eingeweiht von München nach Westerland mit Kurswagen nach Dagebüll-Mole – und damit passgenau zu den Fähren nach Föhr und Amrum. Richtung München startete der erste IC in Westerland um 11.52 Uhr, die Kurswagen verließen Dagebüll-Mole pünktlich um 11.50 Uhr.

Zum Start der neuen Verbindung hatten sich die Bundestagsabgeordnete und Tourismus-Expertin Astrid Damerow (CDU), Kreispräsident Manfred Uekermann, Dagebülls Bürgermeister Kurt Hinrichsen und seine stellvertretende Kollegin aus Wyk, Birgit Hinrichsen, sowie Vertreter der Wyker Dampfschiffs-Reederei (WDR), dem Nahverkehrs-Verbund Schleswig-Holstein (Nah SH), des Amtes Föhr/Amrum und der Norddeutschen Eisenbahn Niebüll GmbH (NEG) eingefunden.

„Dieses Angebot ist uns besonders wichtig. Die Bahn ist die absolute Lebensader zur Reise auf die Inseln“, so Matthias Pfeil, Bereichsleiter Angebotsmanagement der DB Fernverkehr, der die Verbindung entwickelt hat. Die Resonanz ist sehr positiv, die Urlauber zeigten sich begeistert. „Eine tolle Verbindung“, betonte das Ehepaar Maria und Bruno Wirnitzer aus dem Münchener Vorort Vaterstetten. „Ohne Umsteigen zurück nach München, das passt!“ Die beiden sympathischen Bayern hatten zwei wunderbare Wochen auf Amrum verlebt. „Das neue Angebot haben wir im Internet gefunden und gleich gebucht.“ Gegen 22 Uhr erreichen sie die bajuwarische Landeshauptstadt. „Das ist zwar eine lange Reise, aber so wissen wir, dass wir ankommen.“

„Ein umfassendes Verkehrsangebot für den Deutschland-Tourismus ist auch in diesem Jahr von ganz besonderer Bedeutung“, fasst Manuela Herbort, Konzernbevollmächtigte der DB für die Länder Hamburg/Schleswig-Holstein und Bremen/Niedersachsen, zusammen. „Die Fernverkehrsanbindung aus Süddeutschland nach Nordfriesland ermöglicht unseren Kunden nicht nur eine entspannte An- und Abreise zu ihren Urlaubszielen, sie ist auch ein wichtiger Baustein beim Thema nachhaltiges Reisen.“

Die neue Direktverbindung von München nach Westerland auf Sylt und nach Dagebüll-Mole gibt es bis 11. September immer am Sonnabend.

Schneller besser informiert – mit der sh:z-ePaper-App. Entdecken Sie Ihre Tageszeitung auf dem Tablet oder Smartphone, wann immer Sie wollen und wo immer Sie gerade sind. Mit Ihrer sh:z-ePaper-App lesen Sie alle 16 Tageszeitungen vollständig und in bester Qualität. Zusätzlich erhalten Sie aktuelle Videos und den Newsticker von shz.de.


Weitere Berichte zum Thema:

Nordfriesland palette | 20.07.2021 | rsc
Mit dem Intercity von Nordfriesland in die Welt
Deutsche Bahn (DB) hat Fernverkehrsangebot ausgebaut